Farbenfroh und friedlich: EVK beim Klimastreik in Dortmund

veröffentlicht um 9:27 am 25. September 2019

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind für uns eine Herzensangelegenheit. Deswegen stand es auch außer Frage, dass wir uns am weltweiten Klimastreik am 20.09.2019 beteiligen. Allein in Deutschland sind an diesem Tag mehrere Hunderttausend Menschen auf die Straße gegangen, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Wir hatten uns für die Demo in Dortmund entschieden und haben dort ordentlich Krach gemacht. Schon im Vorfeld haben wir Auszubildenden unserer Kreativität freien Lauf gelassen und verschiedenen Plakate entworfen. 10 Uhr: Für die ersten Mitarbeiter beginnt der Demotag mit der Zugfahrt von Neheim nach Dortmund. Zumindest die Anreise klappt problemlos.

Treffpunkt Stadtgarten

Am Hauptbahnhof treffen wir auf die Werler Gruppe, die ebenfalls mit dem Zug nach Dortmund gefahren ist. Und schon wird es farbenfroher. 11:15 Uhr: Das gesamte EVK-Team trifft sich am Stadtgarten.

Auf geht’s zum eigentlichen Treffpunkt der Demo am Friedensplatz. Dieser füllt sich von Minute zu Minute mehr. Am Ende sind es laut Organisatoren rund 12.000 Demonstranten. Unser erster Eindruck: toll, wie farbenfroh, friedlich und kreativ der Protest verläuft – und das bei herrlichem Wetter.

Menschenkette durch Dortmund

13 Uhr: Wir bewegen uns in Richtung Opernhaus am Hiltropwall. Eine Menschenkette bildet sich, die durch die Innenstadt und am Süd- und Ostwall lang verläuft. Gegen 14 Uhr löst sich die Menschenkette langsam auf und wir ziehen wieder in Richtung Friedensplatz. Dort genießen wir noch ein bisschen die Musik und das tolle Wetter.

Turbulente Rückreise

Leider hält die gute Stimmung nicht bei allen Mitarbeitern auf dem Weg ins Wochenende. Der Zug nach Neheim bleibt mit einem Motorschaden liegen und wir stranden in Wickede. Trotzdem sind wir uns einig: die Teilnahme an der Demo hat sich gelohnt. Hoffentlich hat der weltweite Klimastreik nicht nur bei uns, sondern auch auf anderen Ebenen Wirkung hinterlassen. Wir setzen unsere Bemühungen für einen noch nachhaltigeren Umgang mit Materialien und Strom auf jeden Fall vollmotiviert weiter fort. Was wir derzeit schon tun, wie wir Erneuerbare Energien leben und welche weiteren Maßnahmen wir planen, lesen Sie bald in weiteren Blogbeiträgen.

Porträtbild Donjeta Aliaj

Die Autorin:

Donjeta Aliaj absolviert seit 2018 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen beim Enser Versicherungskontor. Im Blog betreut sie die Azubi Welt.

02938/9780-0, aliaj@evk-oberense.de